Monate: März 2014

Arbeitswelt der Zukunft – Interview

»Was uns am meisten erschreckt hat war, wie scheinbar systematisch konsequent die Rituale und Praktiken in vielen Unternehmen zur Demotivation der Menschen – im Übrigen auf allen Führungsebenen – führen. Es ist wie ein altes Betriebssystem, das noch immer in den Unternehmen ›läuft‹ und das mit der heutigen Komplexität in etwa so gut zurecht kommt, wie eine Schreibmaschine mit dem Versenden von Whats-App-Nachrichten.«Steffi Burkhart, Ihres Zeichens Sprecherin, Autorin und Consultant für das Thema Generation Why hat mich für Ihren Blog und die Huffington Post interviewt. Ihr Fokus lag darin herauszufinden, wie ich über die Generation Why denke und welche Stärken ich für die Arbeitswelt in ihnen sieht. Sie finden das Interview auf der Website von Generation Why, hier » oder in der online-Zeitung Huffington Post, hier »

Wrong Turn in der deutschen Gerichtsbarkeit – man darf sich getrost wundern.

Meine Freundin Petra ist Staatsanwältin in einer deutschen Großstadt, genauer gesagt: Oberstaatsanwältin. Die Fälle, die sie bearbeitet kennt man für gewöhnlich nicht. Sie macht auch nicht gerne Aufhebens um ihre Person. So einen Fall, wie die Klage gegen den ehemaligen Bundespräsidenten Wulff, hätte sie gar nicht haben wollen. Und sie hätte ihn auch gar nicht gekriegt, selbst wenn sie in Hannover arbeiten würde, denn Petra macht nur »Ru bis Schn« Angeblich spielen knapp 20 Millionen Deutsche wöchentlich Lotto, Sie auch? Ich habe mal etwas über Tipp-Strategien gegoogelt, es ist wahrlich sagenhaft, welche Ideen für den todsicheren Tipp ausbaldowert werden. Sehr beliebt sind beispielsweise grafische Methoden, die also Mustern oder Figuren auf dem Tippfeld die höchste Gewinnwahrscheinlichkeit zusprechen. Lächerlich, denke ich so bei mir, als wenn sich die Zahlen in einer Lostrommel daran erinnern, auf welcher Stelle des Tippfeldes sie sich befinden und sich untereinander absprechen, damit sich das Bild eines Erdmännchens ergibt. Dann habe ich nach der Wiederholungsstrategie Ausschau gehalten. Diese Strategie geht davon aus, dass exakt die Zahlen der letzten Woche noch einmal gezogen …