Arbeit, Führung
Schreibe einen Kommentar

Das Einmaleins der New Worker

Ihren Wunscharbeitgeber gibt es vermutlich nicht. Doch das muss kein Problem sein! Einfach selbst gründen. Und dabei auf keinen Fall auf das Gründer-Einmaleins hören! So haben es die 32 Gründer von Dark Horse gemacht.

Das Einmaleins der New WorkerEs ist ihnen wichtiger, Spaß im Beruf zu haben, als Goldbarren zu horten. Dazu hat die international operierende Design-Thinking-Schmiede mit gleich drei Gründungstabus gebrochen:

  1. Gründe niemals mit Freunden eine Firma.
  2. Gründe nie mit mehr als drei Leuten.
  3. Stecke all deine Zeit in dein Start-Up.

Zu allem Überfluss verzichten die 32 Freunde auch noch auf jegliche Hierarchien. Das funktioniert gerade, weil alle sich seit dem Studium kennen, mögen und sich ohne Wenn und Aber in ihr Unternehmen stürzen.

Spannend ist auch, dass die Teammitglieder aus 25 verschiedenen Disziplinen kommen und für Dark Horse nicht in Vollzeit arbeiten, sondern sich Inspirationen in den unterschiedlichsten Jobs zwischen Natur- und Geisteswissenschaften holen. Selten bin ich auf ein Unternehmen gestoßen, dass seine sozialen Kompetenzen, Interaktionen und Kommunikationsweisen so professionalisiert und seine Organisationsstruktur so gründlich durchdenkt.

Was dabei rauskommt? Ein Strudel aus nachhaltigen Innovationen und Ideen. Und vor allem: Happy working people.

P.S. Ja, dieser New Worker sitzt in Berlin.


Mehr zu Dark Horse und ein Interview mit zweien der 32 Freunde gibt es hier »

In acht Teilen stelle ich auf meinem Blog Unternehmen vor, die New Work lieben und praktizieren. Die von mir mitinitiierte Plattform intrinsfy.me hat Profile dieser und weiterer Unternehmen angelegt und Mitarbeiter sowie Intrinsifier portraitiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.