Alle Artikel mit dem Schlagwort: Steuerung

Ep. 54 Führungskrise? Wohl kaum!

Die Episode 54 der Video-Reihe »Vollmers GedankenGänge«:   Ich habe jetzt gelesen, dass Führung in die Krise geraten sei. Nein, der Meinung kann ich mich nicht anschließen. Führung an sich ist nicht in die Krise geraten. Was in die Krise geraten ist, ist das Führungsverständnis. Das von der prinzipiellen Berechenbarkeit der Verhältnisse ausgeht. Und das Führungsverständnis das sich auf die Wirkung des eigenen Verhaltens vorbehaltlich verlassen konnte. Führung ist nicht in die Krise geraten. Wir müssen viel mehr präzise unterscheiden zwischen zwei Arten von Führung, einmal der Führung durch formale Macht, die einer Führungskraft von seinem/ihrem Chef zugesprochen werden kann und von der Führung durch soziale Legitimation. Die mir nur durch diejenigen zugesprochen werden kann, die ich in einem Moment führe. Und dann stellt man fest, dass Führung in jeder Gruppe zustande kommt. Und nur selten immer der selben Person zugesprochen wird. Führung mäandert quasi zwischen verschiedenen Personen eines sonst gleichwertigen Teams hin und her. Gerade das macht ja Selbstorganisation aus. Also: Führung ist nicht in die Krise geraten. Wir brauchen Führung in der heutigen …

Ep. 46 Steuern kommt von Wissen, Führen kommt von …

Episode 46 der Video-Reihe »Vollmers GedankenGänge«:     Wir bürgen den Managern immer mehr auf. Jetzt wird von denen sogar verlangt, sie sollten doch führen statt steuern. Und das wird dann durch monatelange Trainings versucht irgendwie zu erreichen. Aber das sind zwei vollkommen unterschiedliche Paar Schuhe. Ein Mensch kann sich nicht aussuchen zu führen. Das wird ihm zugesprochen. Also steuern dass kann ich tun. Das ist ja gar kein Problem. Ich kann planen, ich kann anweisen, ich kann Umsetzung einfordern, ich kann kontrollieren. Und überall da, wo Wissen ausreicht um ein Problem zu lösen und ein ausreichender Wissensvorsprung von Führungskraft zu Mitarbeiter ist, da funktioniert Steuerung. Und da sollte ich sie auch durchaus benutzen. Das ist viel effizienter. Aber an den meisten Stellen ist eben kein Wissensvorsprung da. So jetzt kommt Führung ins Spiel. Die ist nur eine Zuschreibung, eine Beobachtung. Also Führung ist etwas sozial legitimiertes. Eine Gruppe spricht einem Menschen Führung zu. Und danach kann ich dann beobachten, dass Führung zustande gekommen ist. Das heißt, wir müssen da ganz umdenken. Wir müssen Organisationen bauen, …