Alle Artikel mit dem Schlagwort: Termintreue

Ep. 63 Prioritäten – Wenn der Eilt-Stempel eilt

Die Episode 63 der Video-Reihe »Vollmers GedankenGänge«: Es wirkt schon manchmal unfreiwillig tragisch und zugleich komisch, wenn ein Unternehmen versucht, ein Problem mit dessen eigentlicher Ursache zu lösen. Schön kann man das zum Beispiel sehen, wenn man anfängt mit Prioritäten zu jonglieren. Da sind Unternehmen extrem einfallsreich. Sie merken, dass Projekte, Aufgaben oder Aufträge immer mal wieder zu spät beim Kunden ankommen. Jetzt glauben sie, dass es an mangelnden Prioritäten läge. So, und jetzt kaufen sie sich beispielsweise eine Stempel. Auf dem steht dann: EILT. Und damit versuchen sie es nun, besser zu machen. Der Stempelverkäufer kann eigentlich seinen Laden jetzt unmittelbar neben der Firma aufmachen, denn es werden nicht viele Tage vergehen und schon braucht das Unternehmen den zweiten Stempel. Unbedingt. Auf dem steht: EILT SEHR. Auch beliebt sind sog. ›Top Ten‹-Aufträge – davon gibt es dann Hunderte im Unternehmen. Das kurioseste Beispiel ist mir untergekommen, als ein Unternehmen vor Jahren begann,  Prioritäten von 1 bis 10 zu vergeben. Wobei ›10‹ am Wichtigsten und ›1‹ am Unwichtigsten bedeutete. Nur drei Jahre später gab es die Prioritäten 1 bis …

Freeze - Kälteschock für Projekte

FREEZE – Kälteschock für Projekte

»Zugriff verweigert.« Bitte was? Das Projekt haben Sie doch selber angelegt. Und das Projekt vom Kollegen ist auch weg. Leise Panik macht sich in Ihnen breit. Ist das ein EDV-Problem? Die EDV meint: »Nein, alles in Ordnung, der Ordner wurde verschoben, Sie haben keinen Zugriff mehr darauf.« Aber wie sollen Sie dann an dem Projekt arbeiten? Ein Anruf beim Chef gibt Ihnen Antwort: »Gar nicht!« Wurden Sie abgezogen? Will der Chef Sie loswerden, findet Sie nicht gut genug? Oh nein, keine Sorge. Es ist schlicht eine Maßnahme, damit Projekte schneller fertig werden. Wenn Sie jetzt endgültig verwirrt sind, dann habe ich dafür vollstes Verständnis. Aber sagen Sie mir nicht, dass Sie das Ausgangsproblem nicht kennen – sich unendlich hinziehende Projekte, die niemals oder nur verspätet fertig werden. Das Multitasking-Problem Gründe dafür gibt es genug. Wenn Unternehmen feststellen, dass sie ihre Projekte selten rechtzeitig abschließen, begehen sie häufig den Fehler zu glauben, dass sie den Zeitrahmen zu ehrgeizig gesteckt haben. Die Lösung erfolgt dann so schnell wie folgenschwer: mehr Puffer einplanen. Oder der Fehler wurde an anderer …

Wenn doch jeder nur seinen Job machen würde..

Wir lieben Pläne. Sie geben uns Sicherheit. Alles ist mit Plänen unter Kontrolle. Die Termine sind gefixt, die Meilensteinergebnisse sind für alle klar ersichtlich. Jawoll, so laufen vernünftige Projekte! Aber was sollen wir tun, wenn sich irgendein anderer nicht an den tollen Plan hält? Wir hätten so wenige Probleme, wenn doch nur die Disziplin (der anderen) zur Einhaltung der Termine höher wäre. Wenn sich doch nur jeder an die Verabredungen halten würde… Oder sind wir womöglich nur die Jäger einer Illusion? In letzter Zeit erhalten wir von V&S vermehrt Mandate von Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, die ihre Durchlaufzeit und ihren Durchsatz deutlich verbessern wollen – ersteres senken, letzteres erhöhen. Um das hinzukriegen, muss man an das Auftragsmanagement ran; bei der technischen Komplexität und zumeist Einmaligkeit von Aufträgen in dieser Branche darf man das getrost „Projektmanagement“ nennen. So, jetzt geht’s los: Man legt mal einen typischen Projektplan auf den Tisch. 10 bis 300 einzelne Prozessschritte, je nach Granularität der Planung und Umfang der Anlage. Alle Schritte artig aufgereiht in einem Netzplan. Darin sind alle …