Mediathek, Video, Vollmers GedankenGänge, Wirtschaft
Schreibe einen Kommentar

Ep. 68 – Was Erfolg für Erwachsene heißt

Episode 68 der Video-Reihe »Vollmers GedankenGänge«:

Man walking to the sky. Meine Mutter hat mich als kleinen Jungen zum documenta-Fan gemacht, als wir hier in Kassel gelebt haben so ein paar Jahre. Aber erst später hat Jonathan Borowsky diese Skulptur zur IX documenta, 1990 gemacht. Ich finde sie großartig – auch wenn sie hier vielleicht etwas ungünstig steht auf dem Platz vor dem Hauptbahnhof.

Borowsky hat diese Skulptur gestaltet, so habe ich nochmal nachgelesen, in Andenken an seinen Vater. Der hat ihn wohl als kleinen Bub oft auf seinem Schoß hat sitzen lassen und ihm die Geschichte eines Riesen erzählt, der im Himmel ist und Gutes für die Menschen tut. Und dort hinzustreben war wohl die Intention dieser Skulptur.

Aber heute wird sie in allerlei Medien und Veröffentlichungen immer so ein bisschen missbraucht als ein Symbol für den klaren Blick nach oben, für den gradlinigen Weg zum Erfolg und den kräftigen Schritt, den diese Figur dort geht. Deswegen wird das Ding auch in Deutsch »Himmelsstürmer« genannt von den Kasseler Einwohnern. Ein schöner Name aber eine fast schon pubertäre Vorstellung, wie Erfolg zustande kommt, gerade in Gesellschaft und Wirtschaft.

Aber ich bin froh, dass wir da auf einem neuen Weg sind, denn Erfolg ist eben nicht das Ende eines geraden Weges, den man mit kräftigem Schritt und klarem Blick vollzieht, sondern Erfolg ist fast immer nur eine kleine, flüchtige Etappe auf einem meist sehr verworrenen, mäandernden Weg voller Widersprüche und Paradoxien.

 

 

 

Sehen Sie dazu auch meinen GedankenGang, Episode 52 vom 13. November 2014 aus New York: In komplexen Systemen von Kindern lernen

 

 


 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.