Organisation
Kommentare 4

Was Pullunder mit Lean Management zu tun haben

Ein einschneidendes Erlebnis.

ich hatte heute morgen einen Termin zum Wechsel von Sommer- auf Winterreifen. Ich möge mich beim Schnellservice melden, hieß es bei der Terminreservierung. Tat ich. Um acht vor acht stand ich vor dem Tor. Dort nun glaubte ich meinen Augen nicht zu trauen:

  • Es lagen meine vier Reifen neben einer Hebebühne, jedes an seiner richtigen Stelle.
  • Die Reifen für die nächsten 2 Fahrzeuge standen schon in einem Transporthilfsmittel an der Seite.
  • Ein freundlicher Herr mit Pullunder (Blutsbruder …) wies mir den rechten Weg auf die Rampe, begrüßte mich und ließ mich den Auftrag unterschreiben.
  • Während dessen war das Auto schon 20 cm angehoben.
  • Vier Mechaniker (die »Chirurgen«) knieten vor den Radkästen und demontierten die Sommerreifen.

Pullunder Lean Management

 

  • Ein Lehrling (die »Krankenschwester«) rollte die Reifen weg und gab kurz darauf den Mechanikern den Soll-Druck der Winterreifen vor.
  • Die Winterreifen wurden draufgewuchtet, der Wagen runtergelassen und die Räder mit einem Drehmomentschlüssel auf jeder Fahrzeugseite festgezogen
  • Ein kurzes ›Gute Fahrt‹ vom Pullundermann und ich saß schon wieder im Auto. Es war eine Ausfahrt ausgeschildert. Nicht etwa rückwärts, sondern vorwärts fuhr ich durch ein anderes Tor wieder raus. Hinter mir fuhr das nächste Fahrzeug auf die Bühne.

Als ich vom Gelände fuhr, erklang gerade das Stundensignal …

4 Kommentare

  1. Interessierter Leser sagt

    Das klingt für mich zu schön, um wahr zu sein. Normalerweise ist in deutschen Autowerkstätten doch kein Service zu erwarten.

    Aber wenn so viele Mechaniker an einem »Boxenstopp« arbeiten, würde mich mal interessieren, was die Aktion gekostet hat.

    • Lars Vollmer sagt

      Danke für den Kommentar,

      ich habe die Rechnung noch nicht gesehen, da sie direkt an unsere Buchhaltung geschickt wurde. Ich werde mich mal schlau machen, und Ihnen hier rasch eine Antwort posten.

      Das spannende an der Frage aber ist die Vermutung, dass dieser Service für die Werkstatt mit höheren Kosten verbunden sein muss. Wenn man zu Grunde legt, dass die Personalkosten bei einem Reifenwechsel sicher mehr als 80-90% ausmacht, hieße das, dass der Schnellservice vor allem mehr Personalaufwand verursacht. Und das glaube ich nicht. Ich bin sogar vom Gegenteil überzeugt. In Summe, also ink. Bereitstellung der Räder, Rangieren des Fahrzeugs, Wegezeiten, usw. war der Aufwand sicher geringer, als wenn ein Mitarbeiter alle Arbeiten erledigt hätte.

      Mehr dazu wenn wir die Fakten habe: ich schau mir mal die Rechnung an, sobald ich im Büro bin, und vergleiche sie mit einem herkömmlichen Reifenwechsel bei der selben Werkstatt.

      Gruß
      Lars Vollmer

       

      Ergänzung vom 4.11.2010

      So, nun habe ich es herausbekommen, ein Anruf bei der Werkstatt brachte die Klarheit: die Preise für einen „herkömmlichen“ Reifenwechsel und den Schnellservice sind identisch.

      Ich kann mir sogar vorstellen, dass der Schnellservice für die Werkstatt profitabler ist, denn zum einen verbraucht er weniger Personalkosten als der herkömmliche Service und zum anderen erzeugt er das bedeutendste, was ein Prozess erzeugen kann: Kundenzufriedenheit, in diesem Fall sogar fast schon Kundenbegeisterung.

      Lean ist eben eine Wachstumsstrategie und keine Kostenstrategie.

      Noch ein Hinweis: In dem Buch »Lean Solutions« von Womack und Jones (Rezension siehe hier) ist ein ähnliches Beispiel einer Autowerkstatt beschrieben.

  2. Stefan D. sagt

    Hallo Lars,

    Ein etwas später Kommentar von mir:
    Ich kann die Schilderung mit einem regionalen Beispiel bestätigen. Ein kleiner Betrieb bei uns lebt nur von Reifen und Service dazu.
    Nur eine Bühne, 2 Mann machen den Service in unter 10 Minuten inklusive Felgenschlösser.
    Man fährt rückwärts raus, da vorne nicht geht. Ich musste seit Jahren zu keinem Termin warten. Ebenso die Kollegen ( Fuhrpark Ca 50 Autos).
    Jetzt müssen wir aus Bequemlichkeit der Verwaltung und Kostenersparnis ( zu lasten der Qualität) zukünftig leider zu VW. Da dauert Reifen ausladen allein 10 Minuten.

    In diesem Sinne, schöne Grüße
    Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.