Was lange währt, wird endlich schlecht

Lars Vollmer

Im Erfolg liegt die Saat des Niedergangs. Aber in der Niederlage liegt auch die Saat des Erfolgs. Oder etwas weniger verquast: Es braucht die ständige Erneuerung, damit es so bleiben kann, wie es ist …

Ein GedankenGang auf Rädern, inspiriert durch eine simple Baustelle im Herzen Münchens. Episode 131 der Reihe »Vollmers GedankenGänge«

Weitere Episoden

Warum der Generalverweis auf die Wissenschaft perfide ist

Wissenschaft ist zum Generalargument geworden. Und genau das darf Wissenschaft nicht sein. In dieser Episode Nr. 142 der Reihe »Vollmers GedankenGänge“ zeige ich drei Gründe, warum der Generalverweis auf die Wissenschaft in Debatten nur eine Nebelkerze ist.

Warum die Gesellschaft auseinander driftet

Zugespitzt: Haltung zeigen ist eine besonders perfide Form des Anbiederrns, die heute Politiker, Journalisten und Wirtschaftsunternehmen betreiben.

Lufthansa & Co: Warum Manager-Boni wirklich schädlich sind

Wenn Konzerne Boni in Millionenhöhe an ihre Manager ausschütten, lässt die moralische Empörung meist nicht lange auf sich warten – zuletzt geschehen bei der Lufthansa AG. Ich halte die Empörung für gerechtfertigt, allerdings aus ganz anderen Gründen: Manager-Boni sind schädlich für das Unternehmen, denn sie basieren auf falschen Grundannahmen über Leistung, Motivation und Zusammenarbeit. In dieser Episode der Reihe »Vollmers GedankenGänge“ schildere ich zwei der grundlegenden Denkfehler von Manager-Boni.

Lars Vollmer in München

Lasse sich retten wer kann

Retten ist das Problem, nicht die Lösung. Eigentlich müsste das Retten von Unternehmen und ganzen Branchen gesellschaftlich geächtet werden. Denn es macht Bürger und Wirtschaftsakteure abhängig vom Staat…

Lars Vollmer in München

Die „grüne Truppe“ von BMW

Habt ihr von der „grünen Truppe“ bei BMW gehört? Der Zweck der Truppe ist so absurd, dass es sich wohl (sprich: hoffentlich) um einen Mythos handelt. Wobei: …vorstellbar ist es …

Lars Vollmer

Mit neuem Chef wird alles besser …

Die Hoffnung auf das Gute durch einen neuen Chef, eine neue Kanzlerin wird meist arg romantisch oder ideologisch überhöht. Der Hebel für echten, nicht bloß kosmetischen Fortschritt liegt weniger in der Persönlichkeit einzelner Akteure, sondern …

Lars Vollmer in München

Machbarkeitsillusion für Manager

Einem besonders plastischen Wrong-Turn bin ich als junger Vater aufgesessen, als ich meinen Kindern das Fahrradfahren beibringen wollte. Welch aussichtsloses Unterfangen. Hoffentlich passiert das Managern nicht …

Lars Vollmer in München

Die perfekte Change-Analogie

Change ist gar nicht so anstrengend, dauerhaft, konfliktreich und voller Rückschläge wie viele immer behaupten. Aber es braucht das passende Motiv, um einen zeitgemäßen und wirksamen Blick auf Veränderungen aufzubauen.

Lars Vollmer in München

Nicht Worte, sondern Kontext schafft Realität

Viele aktuelle gesellschaftliche Debatten werden sehr emotional geführt – denkt nur an Sexismus oder Rassismus. Und scheinbar unwidersprochen setzt sich im Dickicht der großen Gefühle ein folgenschwerer Irrtum durch: „Worte schaffen Realität“. …

Lars Vollmer in München

Wenn Moral den Verstand überschwemmt

Wenn der Autor wichtiger ist als das Argument, wenn Ideen ideologisch beurteilt, statt auf ihre Folgen durchdacht werden, sich Vernunft dem Gefühl beugen muss, dann befindet ihr euch entweder im Geschichtsunterricht über das 17. Jahrhundert oder mitten in einer modernen Talkshow. …

Lars Vollmer im Showpalast

A, B und C-Mitarbeiter – geht es noch zynischer?

Sicher seid ihr alle A-Mitarbeiter, oder? Besser ist es, denn sonst blüht euch schlimmeres, wenn euer Unternehmen der ABC-Personal-Strategie folgt. Ein lupenreiner „Wrong-Turn“

Lars Vollmer erklärt

Manager sollten nicht authentisch sein!

Nein, Manager, Politiker oder Fußballer müssen weder authentisch, noch emphatisch oder charismatisch sein. Solche Forderungen sind unnötig, unerfüllbar und können gar gefährlich werden. Der Versuch einer ganz nüchternen Begründung.

Lars Vollmer

Flutschbegriffe: Der Feind jeder Problemlösung

Sie werden häufig gescholten, dabei sind sie der Schmierstoff von Kommunikation: ich nenne sie Flutschbegriffe. „Planung“, „Strategie“ und leider auch „Demokratie“ eignen sich dazu, viel zu sprechen und doch nichts zu sagen. All das könnte amüsant sein, wenn es nicht substanzieller Problemlösung im Wege stünde …

Lars Vollmer

Homeoffice funktioniert. Und funktioniert nicht.

Von der Ausnahme ist das Home-Office in Corona-Zeiten zur Normalität geworden. Ist damit das Büro überflüssig geworden? Mitnichten, denn Home-Office birgt für viele Unternehmen eine große Gefahr. Sie können ihre Innovationskraft verlieren …

Lars Vollmer im Foyer des Showpalast in München

Mitarbeiterzufriedenheit – der Rückwärtsgang

Wie sehr muss man seine Mitarbeiter eigentlich verachten, dass man glaubt, sie ständig nach ihrer Zufriedenheit befragen zu müssen? Deutlicher können Organisationen die Unterstellung von Verantwortungslosigkeit ihrer Mitarbeiter gar nicht inszenieren …

Mann sitzt in einem Büro und erklärt etwas.

Innovation ist ein Resonanzphänomen

Innovationsmanagement ist ein Begriff, den jemand erfunden haben muss, der selbst noch nie eine Idee hatte. OK, das ist Polemik. Dennoch, viel brauchbarer ist mE etwas anderes: Innovation ist ein Resonanzphänomen, genauer gesagt die Abfolge von sogar zwei Resonanzen …

Wie Du gute Unternehmenskultur findest

Wenn ihr ein Unternehmen finden wollt, dass eine „gute“ Kultur hat, dann geht denjenigen aus dem Wege, die großes Bohei um ihre Kultur machen; die ständig was von Fehlerkultur faseln, die das Vertrauen der Mitarbeiter besonders hervorheben oder die sich unentwegt zum Socializing treffen wollen. Eben solche, die vorgeben, ihre Mitarbeiter stünden „im Zentrum“ …

Krisen sind nicht gerecht

Schön wäre es für alle Unternehmen, wenn in der Krise zwar die Torte kleiner, aber die einzelnen Marktanteile gleich blieben. Tun sie aber nicht. Für manche bleiben leider nur noch Brösel übrig…

Wie alles begann in Barcelona – Staffelfinale

Im Staffelfinale schwelge ich nochmal in meiner persönlichen Geschichte – wie das alles anfing, damals, mit mir in Barcelona – … Episode 123 der Reihe »Vollmers GedankenGänge«, vom Montjuïc mit Blick auf diese phantastische Stadt.

Die Fischernetzfabrik von Bill Gates

Bill Gates, dem Microsoft-Gründer, wird ja derzeit so einiges untergejubelt. Dessen völlig ungeachtet hat mir seine Toilettengeschichte sehr imponiert – sie trägt eine höchst potente Botschaft in sich … Episode 122 der Reihe »Vollmers GedankenGänge«, vom ›Arc de Triomf‹ in Barcelona.

Von liberaler Demokratie und einer Zwiebel

Der dritte Weg jenseits vom ewigen Streit Individualismus versus Kollektivismus könnte die ›Verantwortungsgesellschaft‹ sein. Voraussetzung dafür wär die Umkehrung des Geldstroms. Ist das womöglich der Weg zurück zu den Wurzeln unserer liberalen Demokratie? … Episode 121 der Reihe »Vollmers GedankenGänge«, mit Blick auf „El Peix“ am Strand von Barcelona

Schreiben ist Denken im Vollzug

Lesen, oder besser: Nicht-Lesen als Ausdruck hoher formaler Macht? Klar, warum nicht. Versuchen Sie es mal! Für das klügere Handeln indes empfehle ich etwas anderes … Episode 120 der Reihe »Vollmers GedankenGänge«, vom olympischen Segelhafen in Barcelona

Strategie Trivial

Kaum eine Businessfloskel klingt so bedeutungsschwer und verantwortungsvoll wie „Strategie“. Strategie ist eben was für die „Großen“. Und dennoch sind viele Strategien gar keine… Episode 119 der Reihe »Vollmers GedankenGänge«, vor dem Design-Museum am Glòries in Barcelona.

Wie herum ich mein Leben lebe

Mit der Zeit ändern sich Antworten auf bekannte Fragen. Bei mir allerdings änderte sich das Leben maßgeblich, als die Frage änderte … die persönliche Episode 118 der Reihe »Vollmers GedankenGänge«, mit dem Eis in der Hand vor „El Peix d’Or“, dem Fisch aus Gold von Frank O. Gehry am Strand von Barcelona

Systemtheorie: Wenn Menschen nicht mehr das Problem sein müssen

Kaum etwas verärgert mich mehr, als die ständige Unanständigkeit mancher Unternehmen und vieler Berater, Fehlentwicklungen ständig Führungskräften und Mitarbeitern zuzuschreiben und ihnen dabei wahlweise fehlende Haltung, falsches Mindest oder zu geringe Reife „unterjubeln“ zu wollen. Aber Menschen „müssen“ gar nicht immer das Problem sein … Ep. 117 der Reihe »Vollmers GedankenGänge«, beim Menu del Dia auf dem idyllischen Plaça del Poeta Boscà in Barcelona

Warum Fußball die perfekte Analogie ist

Ich bin großer Fußballfan – natürlich nur aus rein beruflichen Gründen. Im Ernst: Fußball bietet grandiose Gleichnisse für die Phänomene in Wirtschaft und Gesellschaft…. Ep. 116 der Reihe »Vollmers GedankenGänge«, vor der Pinxo-Bar „Golfo de Bizkaja“ im Stadtteil El Born in Barcelona

Wie die Großen Meetings machen

Wie ich vor einigen Jahren über die Praxis der Vorstandsmeetings eines Weltkonzerns erfuhr und sie für ziemlich antiquiert hielt. Diese Meinung musste ich inzwischen revidieren … Ep. 115 der Reihe »Vollmers GedankenGänge«, vom Platja de Barcelona

Helikoptergesellschaft

Es gibt einen weit verbreiteten Widerstand gegen Selbstbestimmung. Insbesondere gegen die Selbstbestimmung von Anderen. Und das manifestiert sich in einer Helikoptergesellschaft: „Du bist nicht in der Lage, das hinzukriegen, lieber Bürger, deshalb müssen wir für dich sorgen“ … Ep. 114 der Reihe »Vollmers GedankenGänge«, vor dem Wahrzeichen Barcelonas, der Sagrada Familia

Vorhang auf zum New Work Theater

Ob vor oder während der Krise: Transformation verkommt nicht selten zu einem absurden Theaterspiel. Warum? Das beschreibe ich mit einem Kaffe in der Hand in der Ep. 113 der Reihe »Vollmers GedankenGänge«, vor meinem Lieblingskaffeeladen „Cafés el Magnifico“ in El Born, Barcelona

Yachten machen mich unglücklich

Warum ich die Aussicht auf den Port Vell in Barcelona so genieße und was das mit den Yachten vor meinem Fenster zu tun hat, darüber erzähle ich in der Episode 112 der Reihe »Vollmers GedankenGänge«, mal wieder ganz im Stehen.

Was mich an Zwangsgebühren stört

Ob IHK oder Öffentlich-Rechtlicher Rundfunk: mich stört nicht, was die Menschen in den Organisationen tun, für die ich Zwangsbeiträge zahlen muss. Vielmehr stört mich ein besonderes Privileg … »Vollmers GedankenGänge«, Ep. 111 aus der nachtromantischen Carrer de la Comtessa de Sobradiel im gotischen Viertel von Barcelona.

Wenn du was bewegen willst, mach ein Business draus

Wie wäre es, statt eines pompös aufgeladenen Change-Projektes, ein neues Business zu starten. Und mit diesem Business den Beweis anzutreten, dass es eine bessere Art und Weise gibt zu arbeiten. Eine erfolgreichere, von mir aus agilere, anpassungsfähigere, gerne auch eine menschlichere, zufriedenstellendere, erfüllendere, sinnstiftendere Art … »Vollmers GedankenGänge«, Ep. 110 vom Port Vell im Viertel Barceloneta (dem „kleinen Barcelona“).

Mein guter Grund in Barcelona zu leben

Ich lebe in Barcelona nicht nur wegen des guten Wetters. Mir geht es vielmehr um eine besondere Kunst … eine persönliche Episode 109 der Reihe »Vollmers GedankenGänge«, vom Plaça de Jacint Reventós in der Altstadt von Barcelona .

Autsch, so gehts Demokratie an den Kragen

Sind Sie demokratieskeptisch? Ich gebe zu: ich bin es. Meine Skepsis hat allerdings gar nichts grundsätzlich mit dem Konzept der „Herrschaft des Volkes“ zu tun. Nein, ich mache mir vielmehr Sorge um die achtlose und teils sogar verwahrlosende Verwendung des Begriffs „Demokratie“ … »Vollmers GedankenGänge«, Ep. 108 mit Blick von der Terraza Miramar auf die Stadt Barcelona.

Wie Sie garantiert Ihr (Fußball)Spiel verlieren

Was tun, wenn es komplex wird? Meine Lieblingsanalogie Fußball kann da helfen – jedenfalls auf die destruktive Weise. Also: was NICHT tun, wenn es komplex wird?? … »Vollmers GedankenGänge«, Ep. 107 vom wunderschönen Plaça Reial in Barcelonas Altstadt.

Wenn Entscheidungen zu Scheidungen führen

Entscheidungen, so wichtig. Kollektive Entscheidungen, so beliebt. Denn dann ist schließlich der Streit nach der Entscheidung beendet. Oder ist an dieser grundlegenden Prämisse vielleicht etwas falsch? … »Vollmers GedankenGang«, Ep. 106 aus der architektonisch atemberaubenden Uni in Köln

Einmal Kultur mit Majo, bitte

Kult und Kultur kann man nicht entscheiden. Und so kommt Schlimmes bei raus, wenn ein Unternehmen eine Wunschkultur ausruft oder ein Minister eine Leitkultur verfasst… »Vollmers GedankenGang«, Ep. 105 von der Wurstbraterei in Köln

Das Übel der guten Absichten

Es ist wohlfeil und infantil, ständig Politiker oder Wirtschaftsbosse persönlich zu diskreditieren, nur um davon abzulenken, das man sich selbst mit der komplexen Welt schwer tut. Und um gute Absichten geht es dabei schon mal überhaupt nicht… »Vollmers Gedankengänge«, Episode 104

Wie ich mich von Ballast befreie

Ich halte nicht sehr viel von persönlichen Ritualen, dennoch (oder vielleicht deswegen) hilft mir dieses eine sehr … Episode 103 der Kolumnenreihe »Vollmers GedankenGänge«

Mit Sicherheit weniger Freiheit

Wird die Freiheit in einem Land immer weiter eingeschränkt, so steigt zunächst die Sicherheit, ja – und irgendwann rächt es sich. Meine These: wir haben deutlich das zu ertragendem Maximum der Einschränkungen überschritten. »Vollmers Gedankengänge«, Episode 102

Mit Fischen besser nicht übers Fliegen sprechen

„Es ist schwierig, Menschen etwas begreiflich zu machen, wenn ihr Gehalt davon abhängt, es nicht zu begreifen“ – ein treffendes Zitat von Upton Sinclair. Warum es sich nicht lohnt, mit jedem über alles zu sprechen, das erläutere ich in der Episode 101 meiner Video-Kolumnenreihe »Vollmers GedankenGänge«, aus Köln.

► Vier gewinnt

ERFOLG ist nicht monokausal, nicht trivial oder gar nur mit einer Kennzahl zu bemessen. Erfolg ist eben nicht nur Erfolg aus Sicht der Kapitalverzinsung. Echter und ehrlicher unternehmerischer Erfolg hat vier Elemente, die man nicht gegeneinander ausspielen kann … Welche das sind, sehen Sie in der Jubiläumsepisode 100 meiner Video-Kolumnenreihe »Vollmers GedankenGänge«.

► Schluss mit dem Silodenken

Abteilungsdenken – gibt es das bei Ihnen? Blöd, nicht wahr? Und wenn man am falschen Ende des Wortes anfängt zu arbeiten, kommt nur Zynismus heraus … Episode 99 meiner Kolumnenreihe »Vollmers GedankenGänge«

► Er ist weg und alle wollen ihn zurück

Es gibt einen regelrechten Führerfluch in unserem Land. Einen fatalen Hang zum Autoritären. Und ich finde es geradezu grotesk, dass mit dem Autoritären die Hoffnung verbunden wird, sich gegen das Autoritäre zu stellen. Leute, das klappt nicht! … Episode 98 meiner Kolumnenreihe »Vollmers GedankenGänge«

► Wie mir meine Empathielosigkeit hilft

Ich oute mit selbst manchmal als »Empathielegastheniker«. Zugegeben, da ist auch ein wenig Koketterie mit dabei. Und in manchen Situationen ist es sogar ein echtes Asset. Dazu mehr aus dem Auto … Episode 97 der Kolumnenreihe »Vollmers GedankenGänge«

► Bitte nicht schützen, wir wollen doch arbeiten

Über den aberwitzigen one-size-fits-all-Anspruch der heutigen Arbeitsgesetze kann man sich vortrefflich aufregen. Ich hab beim lauten Nachdenken versucht, mich zu beherrschen … in der Episode 96 der Kolumnenreihe »Vollmers GedankenGänge«

► Managementmoden: Auf die Brötchen kommt es an

Agil, New Work, WOL – schon immer gab es vielversprechende Managementmoden. Und die Frage lautet immer: sind die neuen Rezepte tatsächlich der Schlüssel für bessere Unternehmen? Mir sind bei der Beantwortung der Frage wieder die Dorfbrötchen nach Großmutters Art eingefallen … in der Episode 95 der Kolumnenreihe »Vollmers GedankenGänge«

► Wirksamkeit vor Gefälligkeit! Punkt.

An die letzte Wirtschaftskrise habe ich wahrlich keine guten Erinnerungen. Und gerade deshalb hat sich eine Lehre daraus sehr tief bei mir eingebrannt. Episode 94 der Reihe »Vollmers GedankenGänge« vom Rheinufer aus … ach: das sieht man ja eh sofort

► Nicht gelobt ist geführt genug

Chefs loben nichts genug, oder? Muss so sein, sagt schließlich jeder. Ich hab‘ darüber mal nachgedacht, denn wenn sich alle einig sind, dann lohnt es sich schon, skeptisch zu werden. Episode 93 der Reihe »Vollmers GedankenGang« aus Köln…

► Wie ich mich von der Muse küssen lasse

Eine Eigenart, für die ich vereinzelt irritierte Blicke ernte ist es, mir die Ruhe zum Arbeiten in Cafés oder Xiringuitas zu suchen. Darüber habe ich hier im Kölner Café der Rösterei »einbrand« mal etwas geplaudert… Episode 92 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

► Ein Teil dieses GedankenGangs würde die Bevölkerung verunsichern

Jede große gesellschaftliche Initiative startet seit jeher mit dem Schüren oder der Unterstellung von Ängsten. Ist es aber wirklich Angst, die Verantwortung so schwierig macht? Darüber habe ich in der Lokhalle Freiburg nachgedacht… Episode 91 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

► Hirtenversagen

Unsere wieder zunehmend autoritären Hirtensysteme versagen nahezu überall. Aber eben nicht aufgrund unfähiger oder missmotivierter Politker. Was das mit einem hektisch trillernden Schutzmann auf einer ostasiatische Kreuzung zu tun hat, darüber habe ich mal nachgedacht – im bis jetzt aufwändigsten GedankenGang überhaupt…. Episode 90 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

► Mitarbeitergespräche verhindern Innovation

Ritualisierte Mitarbeitergespräche sind bestenfalls wirkungslos. Also wirklich nur ‚bestenfalls‘, zumeist sind die Folgen für die Unternehmen schlimmer. Darüber habe ich hier mal nachgedacht, nicht im Gehen, nicht im Stehen, sondern im Aufbruch… Episode 89 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

► Nur zu Deinem Besten – Zwangsmaßnahmen für alle

Zwangsmaßnahmen zu fordern ist wieder en vogue. In Politik wie auch in Wirtschaftsunternehmen. Ich habe im Wiesbadener Regen mal darüber nachgedacht, welches grundsätzliche Motiv – neben der guten Absicht – wohl hinter dem Fordern steckt… Episode 88 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

► Staatsüberschuss: das ist alles nur geklaut

VIDEO | Ich bin ein großer Freund und Sammler von Oxymora. Und ‚Staatsüberschuss‘ ist eben so eines. Darüber habe ich mal nachgedacht. Im Stehen statt im Gehen … Episode 87 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

► Feedbacks: gefällig und gefährlich!

VIDEO | Feedbacks sind zu einer Plage geworden. Für die Befragten ist das lediglich nervig. Für die Fragesteller dagegen toxisch. Episode 86 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

► Ordnung schaffen ohne Hirten

VIDEO | Es liegt ja nicht alles im Argen auf dieser Welt – aber manches scheint schon in Unordnung geraten zu sein. Ich habe darüber nachgedacht, ob jetzt ein gütiger und kompetenter Hirte beim Ordnen helfen könnt. Spoiler: Nein! Und ob es eine andere Idee gibt. Spoiler: Ja! Episode 85 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

► Verantwortung: nimm du sie – ich hab sie sicher

VIDEO | Ist Ihnen aufgefallen, dass sich Menschen gerne mit großem Getöse gegenseitig Verantwortungslosigkeit vorwerfen? Ist das vielleicht typisch menschlich? Oder eher typisch für die paternalistischen Hirtensysteme? Ich habe darüber mal nachgedacht… Episode 84 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

► Geile Garagen und keine Ideen

VIDEO | Garagen und Innovation Labs sind groß in Mode. Aber könnte es sein, dass sie einem kolossalen Denkfehler aufsitzen? Lars Vollmer hat da so eine Vermutung…… Episode 83 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

► Wie der klare Standpunkt schadet

VIDEO | Warum halten wir eigentlich nur so schwer Ambiguität aus, warum sind wir so wenig gelassen? Ja warum? Und wozu führt das? Lars Vollmer sieht schwerwiegende Konsequenzen… Episode 82 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

► Wie Überregulation kriminelles Handeln fördert

VIDEO | Wenn die Regeln überhandnehmen, dann verschiebt sich das Handeln auf die Hinterbühne. Das hat Konsequenzen – manche sind höchst gefährlich. Lars Vollmer beschreibt wie das zustande kommt. Episode 81 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

► Warum ist keine Frage

VIDEO | Manche Entwicklungen nehmen uns schon Wunder, zu unsinnig scheint vieles zu sein. Warum aber die Frage nach dem Warum nicht weiterführt, ist mir erst in New York so richtig klar geworden… Episode 80 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

► GEZ – Gegen Entwicklung Zahlen

VIDEO | Wenn ein System, das mal die Lösung war, selbst zum Problem geworden ist, dann wird’s Zeit es zu ändern – der Schaden des öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehsystems resultiert eben nicht aus schlechten Sendungen… Episode 79 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

► Frührente! Endlich ohne Business-Theater

VIDEO | Wie bitte? Ein Viertel aller Personen aus der so genannten Babypommer-Generation wollen mit sechzig nicht mehr arbeiten? Was ist da denn los? Ich habe da eine Vermutung. Episode 78 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

Schule verhindert Fortschritt

Wie sähe wohl unser Bildungswesen aus, wenn es nicht planwirtschaftlich organisiert wäre? Episode 77 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

Innovation statt Ideologie

Die Debatte um Diesefahrverbote wird derzeit in aller Härte geführt. Und zwar in aller ideologischen Härte. Und genau damit werden wir unseren Planeten sicher nicht retten können. Aber was dann?

► Digitalisierung killt unsere Jobs? Schmarrn!

Die Roboter dürften ja bald schon unsere Arbeit ausgerottet haben, wenn man manchen Zukunftsforscher Glauben schenken möchte – aber das ist zu kurz gesprungen. Episode 74 aus der Videokolumnenreihe »Vollmers GedankenGänge«

Denken wie Kannibalen im Industriezeitalter

Warum der Gedanke, ›sich nicht selbst kannibalisieren zu dürfen‹, aus dem Managementsprachschatz gestrichen gehört. Episode 73 aus der Videokolumnenreihe »Vollmers GedankenGänge«

Meetings sind gar kein Problem

Meetings nerven ja die meisten. Warum Meetings aber gar kein Problem sind, darüber denke ich hier nach. Episode 72 aus der Videokolumnenreihe: »Vollmers GedankenGänge«

Meetings sind keine Arbeit

Kennen Sie die HIPPO? Nein, dann schauen Sie mal in die Episode 71 der Videokolumnenreihe »Vollmers GedankenGänge« rein. Und danach behaupten Sie bitte nie wieder, dass Meetings Arbeit seien!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

    Ihr Warenkorb
    37 Shares
    Share
    Tweet
    Share
    Email